Getreidefreies Hundefutter – Kaufberatung und vieles mehr

Aktualisiert: 15. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Vor allem Hunde, die auf Getreide allergisch reagieren, benötigen ein spezielles Futter. Generell ist aber Getreide im Hundefutter nicht allzu gesund, daher sollte man stets darauf achten, dass mehr Fleisch vorhanden ist.

  • Von Natur aus ist der Hund ein Fleischfresser und benötigt zum Leben kein Getreide und da sollte man nicht herumexperimentieren.

  • Viele Hundehalter entscheiden sich für das Barfen und füttern ihre Lieblinge mit rohem Fleisch. Wer dies nicht möchte, sollte sich aber dennoch Gedanken darübermachen, welches Futter auch wirklich hochwertig ist.

Getreidefreies Hundefutter Test

1. Getreidefreies Hundefutter Test - Nur das Beste verfüttern

Nicht nur normales Hundefutter wird regelmäßig unter die Lupe genommen, sondern auch getreidefreies Hundefutter. Hierbei findet eine Prüfung dahingehend statt, wie hoch der Fleischanteil ist und was für Zusatzstoffe sich im Futter befinden. Im Vergleich zu normalen Hundefuttersorten, ist die Auswahl an Futter ohne Getreide geringer. Daher ist es bei einem Getreidefreies Hundefutter Test einfacher raus zu filtern, welches auch wirklich gut ist. Oft empfohlen werden die Futtersorten der Marken Bosch, Hills und auch Wolfsblut, da sie sehr gut abschneiden. Auch Nassfutter gibt es ohne Getreide zu kaufen. Ein Getreidefreies Hundefutter Test kann bei der Suche unterstützend sein, da man so auf einen Blick die besten Marken aufgelistet bekommt und anschließend selber entscheiden kann, welches man tatsächlich wählt.

 

2. Fragen und Antworten rund um das Thema Getreidefreies Hundefutter

Worauf achten, wenn man getreidefreies Hundefutter kauft?

Hundefutter ist nicht gleich Hundefutter. Natürlich muss man auf die Zusammensetzung achten. Die Angaben findet man, in dem man die Inhaltsangabe genau durchliest. Dort sieht man genau, was im Futter beinhaltet ist. Ebenso auch die Höhe des Fleischanteils und vor allem, was für ein Fleisch verarbeitet wurde. Innereien und Muskelfleisch sind sehr gesund für Hunde und sollten bei einer ausgewogenen und getreidearmen Ernährung nicht fehlen. Um etwas Abwechslung rein zu bringen, kann man dem Hund auch einfach mal etwas gekochtes Fleisch und Gemüse geben. Auch rohes Fleisch wird empfohlen.

Welche Vorteile bringt ein getreidefreies Futter?

Zum einen können so Allergien vermieden werden, zum anderen sorgt es für eine gute Verdauung. Ebenso ist getreidefreies Futter bestens geeignet, um den Magen des Hundes zu schonen. Die meisten Hunde vertragen Hundefutter ohne Getreide hervorragend und fressen es auch sehr gerne.

Wo bekommt man Hundefutter, ohne Getreide zu kaufen und wie teuer ist es?

Mittlerweile bekommt man getreidefreies Hundefutter in fast jedem Tiergeschäft zu kaufen. Ebenso beim Tierarzt oder über diverse Online Shops. Preislich liegt es im gleichen Bereich, wie normales hochwertiges Hundefutter.

 

Inhaltsverzeichnis
  1. 1. Getreidefreies Hundefutter Test - Nur das Beste verfüttern
  2. 2. Fragen und Antworten rund um das Thema Getreidefreies Hundefutter
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Wolfsblut
Wolfsblut "Wild Duck"
58+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
Josera SensiPlus
Josera SensiPlus
36+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
6+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Hundefutter