Welpenfutter 2019

Aktualisiert: 4. Dezember 2018

Die Ernährung ihres Vierbeiners sollte vom ersten Moment an gut durchdacht und gewählt werden, da ein Welpe sich noch im Wachstum befindet, sind Nährstoffe und Vitamine hier besonders wichtig. Bei vielen der angebotenen Welpenfutter handelt es sich um Trockenfutter, doch auch Nassfutter werden sie in dem Bereich finden können. Doch wie finden sie nun ein hochwertiges Welpenfutter und wie lange sollten sie diese Welpenernährung beibehalten? Wo können sie ihr Welpenfutter kaufen und welche Preise erwarten sie dann? Auf unserer Ratgeberseite werden wir diese und einige andere Fragen für sie beantworten.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Speziell bei der Wahl ihres Welpenfutters sollten sie auf Zusätze wie Zucker, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe vollständig verzichten.

  • Füttern sie zu Anfang das Hundefutter weiter, das der Züchter bzw. der Vorbesitzer die letzten Wochen gefüttert hat. Die spätere Futterumstellung sollte dann Schritt für Schritt vollzogen werden.

  • Die Welpenfütterung sollte immer nach einem festen Zeitplan gestaltet werden, damit strukturieren sie nicht nur den Tagesablauf, sondern schaffen auch für die Verdauung eine Regelmäßigkeit, mit der sie planen können.

Welpe mit Futternapf

Benötigen sie wirklich ein Welpenfutter?

Wer sich mit dem Thema Welpenfutter auseinandersetzt, der wird die unterschiedlichsten Arten von Welpentrockenfutter und Welpennassfutter auf dem Markt finden können und sich dann die Frage stellen, muss das sein? Und JA, auf jeden Fall müssen Hundewelpen mit einem passenden Welpenfutter versorgt werden.  Und wenn ihre Hündin gerade geworfen hat oder sie sich für den Kauf eines Welpens entschieden haben, dann wissen sie nun, dass sie sich über eine passende Welpennahrung informieren müssen. Wer seinen Hund vom Züchter gekauft hat, der sollte auf jeden Fall erfragen, welches Hundewelpenfutter bis zum heutigen Tag gefüttert wurde und wenn möglich eine Futterration für die erste Woche mitnehmen. Im nächsten Schritt können sie dann entscheiden, ob sie auf ein passendes Welpenfutter umstellen oder bei derselben Sorte bleiben.

Welche Hersteller werden sie im Bereich Welpenfutter antreffen?

Ob nun Dosenfutter, Feuchtfutter oder ein getreidefreies Trockenfutter, sie werden hier einige bekannte Hersteller treffen, aber auch von Markennamen hören, die sie im Bereich des Erwachsenenfutters noch nicht gelesen haben.

JoseraHappy DogHillsWolfsblutEukanuba
PremiereTundraPrimoxPuppyTrofu
BoschVonzluRoyalMera DogPedigree

Welche Futtermenge müssen sie ihrem Welpen anbieten?

Sie wissen es natürlich längst, dass die Futtermenge durch die Hunderasse und auch das Alter ihres Hundewelpens bestimmt wird. So werden sie einen Chihuahua anders füttern müssen als zum Beispiel einen Labrador. So werden sie auf den Verpackungen die Angaben für kleine, mittelgroße oder große Rassen finden können und bei einigen Produkten ist die Eignung für alle Rassen angegeben. Ein ebenfalls wichtiger Punkt, den sie auch den Verpackungen entnehmen können, ist dann die Altersangabe ihres Hundes. In diesem Punkt wird dann unterschieden, ab wann das Welpenfutter zum Einsatz kommen sollte: Direkt nach der Stillzeit, ab 4 Wochen, ab 8 Wochen, ab 4 Monaten oder sogar ab 8 Monaten. Ferner werden sie hier auch Bezeichnungen wie Kids, Junior oder für Junghunde lesen können. Wieviel sie dann füttern, entnehmen sie entweder der beigefügten Fütterungsempfehlung oder sie schauen im Internet nach einer passenden Tabelle für ihren Vierbeiner. Bei der Fütterung sollten sie sich dann an feste Fütterungszeiten halten und am Anfang lieber etwas weniger als zuviel füttern.

Welches Welpenfutter ist für ihren Hund geeignet? In diesem YouTube Video erhalten sie alle wichtigen Informationen für die ersten Tage.

https://www.youtube.com/watch?v=F9i_ap_dChM

Welpenfutter Test

Ob sie nun einen kleinen oder einen großen Welpen in ihrer Familie begrüßen dürfen, immer ist eine der Fragen, welches Fressen sie ihrem kleinen Hund vorsetzen werden. Sie müssen hier nicht nur die Frage beantworten, welche Menge sie verabreichen werden, sondern ebenfalls, ob sie ab der 3. Woche zufüttern können und wie das Umstellen funktioniert. Auf der Suche nach dem richtigen Junghundefutter werden sie sehr viele Tipps und Hilfestellungen in einem Welpenfutter Test finden können, denn hier geht es rund um das Thema Hundewelpen. Nutzen sie einen Test also, um einen Vergleich einiger Welpenfutter Sorten durchzuführen und erfahren sie mehr über die eigentliche Zusammensetzung der verschiedenen Produkte. Nutzen sie die Empfehlungen, die andere Tierbesitzer schon hinterlassen haben, und finden sie so ein hochwertiges Welpenfutter. Auf nur einer Seite können sie mehr über die Unterschiede erfahren und dann entscheiden, ob sie ein fettarmes, ein getreidefreies, ein billiges, ein trockenes oder ein Welpenfutter für Allergiker kaufen möchten.  Doch eine Testseite kann noch sehr viel mehr, denn hier werden sie auch über die Art und Weise einer Umstellung informiert und wie sie die richtige Dosierung ihres Welpenfutters herausfinden können. Alternativ zum Kauf eines Welpenfutters können sie natürlich auch einen Ernährungsplan aufstellen und das Essen für ihren Hund selber kochen.

Halten sie sich an die Fütterungsempfehlungen des Züchters oder des Tierarztes und umgehen so eine Überfütterung, die gerade für Welpen sehr gefährlich sein kann.

Produktübersicht einiger Welpenfutter

Um sie bei der Wahl des richtigen Welpenfutters zu unterstützen, möchten wir ihnen noch an Hand der folgenden Liste einen Überblick verschaffen.

Welpenfutter inkl. Preise

Eigenschaften

Josera Kids; Kilopreis ca. 2,20 Euro

Dieses Josera Welpenfutter ist für mittlere und große Rassen geeignet und kann ab der achten Woche gefüttert werden. Für eine gesunde Ernährung sorgt dieses Welpenfutter, indem es ein gesundes Wachstum fördert, für kräftige Knochen und eine gute Herzfunktion sorgt.

Happy Dog; Kilopreis unter 2,00 Euro

Ein Welpenfutter für große Rassen, das mit der Besonderheit aufwarten kann, dass es zu 100% ohne chemische Farb- und Aromastoffe hergestellt wurde. Im Test hat dieses Welpenfutter durchschnittlich 3,8 von möglichen 5 Sternen erhalten und mit der Note GUT abgeschnitten.

Futalis; Ab 5 Euro

Für einen perfekten Start wird hier ein Welpenpaket angeboten, das ca. 15 Euro kostet, teilweise aber im Angebot für ca. 5 Euro gekauft werden kann. In diesem Paket erhalten sie nicht nur Futterproben, sondern ebenfalls eine Welpen Fibel mit vielen Tipps und Hinweisen für den Alltag mit ihrem neuen Hund. Ferner werden sie über das Thema Impfen informiert und erhalten eine Rabatt-Karte für ihren nächsten Einkauf.

Bosch; Kilopreis unter 2,00 Euro

Das Premium Welpenfutter aus dem Hause Bosch hat die vollständige Bezeichnung Bosch Medium Junior und bringt einen Eiweißanteil von 26 Prozent mit. Vorbildlich können sie in einer übersichtlichen Tabelle alle Inhaltsstoffe mit prozentualen Angaben einlesen. Ferner hat der Hersteller auf seiner Seite eine Fütterungsempfehlung hinterlassen, die sie als Anhaltspunkt nutzen können.

Wie oft bekommt ihr Welpe Fressen?

Auch hier zählt natürlich an erster Stelle, welchen Hund sie haben und wie das genaue Alter ist, in der Regel werden sie eine Fütterungsempfehlung auf der Verpackung ihres Welpenfutters finden können. Im Zweifelsfall sollten sie ihren Tierarzt oder ihren Züchter um Rat fragen. Gerade bei einem kleinen Hund ist die genaue Menge der Nahrung sehr entscheidend, denn er benötigt genügend Vitamine und Nährstoffe, um überhaupt zu wachsen und zu gedeihen. Zusätzlich können sie den kleinen Magen aber auch sehr schnell überfüttern, was dann für diese kleinen Lebewesen sehr gefährlich werden kann. Um der Gesundheit ihres Hundes nicht zu schaden, sollten sie also lieber weniger als zu viel Futter reichen.

Was dürfen sie nicht füttern und worauf sollten sie achten

Alles, was sie hier oder im Internet lesen, müssen sie als erstes immer mit ihrem eigenen Hund vergleichen und sich an die Informationen halten, die sie vom Züchter erhalten haben, denn gerade, wenn ihr Hund aus einer Welpenaufzucht stammt, kann es bei dem Fütterungsverhalten zu Unterschieden kommen.

  1. Tierärzte, Züchter und Hundeliebhaber setzen an dieser Stelle auf kaltgepresstes Trockenfutter mit einer ausreichenden Qualität, damit ihr Tier wachsen und gedeihen kann.
  2. Weniger zu empfehlen sind hingegen Dosenfutter und Flockenfutter, beide Arten der Fütterung können zu einem Problem des Verdauungstracks führen.
  3. Verwenden sie immer dasselbe Welpenfutter, damit hier gerade für den Magen-Darm-Ablauf eine Gewöhnung eintreten kann.
  4. Geben sie ihrem kleinen Vierbeiner kein Obst oder Gemüse, denn dies kann ihr Welpe noch nicht verdauen.
  5. Vermeiden sie Milch, Milchprodukte und alle Arten von Brot.
  6. Verzichten sie darauf, das Welpenfutter einzuweichen, weil sie damit den Prozess der Eiweißaufnahme erschweren.
  7. Sobald sie zu Leckerchen oder Hundekeksen greifen möchten, so sollten diese immer ohne Konservierungsstoffe sein.

Halten sie sich hier immer an die Futtertabelle oder nutzen sie die Möglichkeit online nach passendes Infos zu suchen.

Neben einem passenden Welpenfutter können sie in den ersten Wochen auch Welpenmilch füttern.

Wie lange bekommen junge Hunde Welpenfutter?

Leider werden sie auf der Suche nach der passenden Antwort hier sehr viele unterschiedliche Antworten lesen können, wo die einen schreiben, bis zur 16. Woche, da schreiben andere bis zum 2. Lebensjahr. Doch wir möchten nun mit den Missverständnissen aufräumen und ihnen die Empfehlung von Tierärzten und Züchtern aufzeigen.

Das passende Welpenfutter sollte nämlich immer so lange gefüttert werden, bis der Welpe vollständig ausgewachsen ist, also nicht mehr bestimmte Vitamine und Nährstoffe durch das Wachstum benötigt. Das Problem an dieser Aussage ist allerdings, dass dieser Zeitpunkt bei jeder Hunderasse zu einem anderen Zeitpunkt erreicht ist. Hier spielt es schon eine extreme Rolle, ob sie nun einen Dackel oder Labrador Welpen zu Hause haben.

  • Bei den kleinen Rassen gehen Fachleute davon aus, dass diese mit acht bis zehn Monaten ausgewachsen
  • Ein Hund, der später eine mittlere Größe erreicht, braucht hingegen schon zehn bis 14 Monate, um vollständig ausgewachsen zu sein.
  • Dann folgen die großen Rassen, die im Schnitt 14 bis 20 Monate benötigen, um auszuwachsen.
  • Und zum Schluss möchten wir noch die Riesen unter den Hunden erwähnen, die für die komplette Wachstumsphase zwischen 16 und 24 Monaten benötigen.

Wo können sie nun ihr Welpenfutter kaufen?

Um nun ihrem kleinen Vierbeiner täglich ein passendes Futter bereitstellen zu können, stellt sich natürlich die Frage, wo sie den Kauf erledigen können. Hier können sie natürlich direkt im Internet auf die Suche gehen und zum Beispiel mit Hilfe eines Tests nicht nur eine gute, sondern gleich die beste Nahrung für ihr Tier finden. Dazu bieten sich Internetshops wie Amazon, Fressnapf oder Zooplus an, um an dieser Stelle nur eine kleine Auswahl zu nennen. Doch auch der Einkauf in ihrer Umgebung wird ihnen einige Futtersorten aufzeigen, so können sie nicht nur in einem Geschäft für Tiernahrung wie dem Futterhaus, sondern auch in einem Diskounter oder einem Lebensmittelgeschäft nach den passenden Mahlzeiten suchen. Bei ihrem ersten Einkauf müssen sie vielleicht einige Geschäfte umsonst aufsuchen, doch schon beim zweiten Mal wissen sie dann, wo sie ihr gewünschtes Welpenfutter kaufen können.

Gibt es einen Ersatz für Welpenfutter, ja oder nein?

Sie können zwar nicht auf eine passende Welpennahrung verzichten, aber sie können ihrem Vierbeiner sein Fressen frisch kochen bzw. aus frischen Zutaten herstellen. Um hier einige Rezepte oder Vorschläge zu erhalten, können sie einfach Welpenfutter selber kochen in ihrer Suchleiste eingeben. Hierbei sollten sie nur bedenken, dass wenn sie diesen Weg einmal gewählt haben, dass sie diesen Weg auch für eine längere Zeit beibehalten müssen, da eine Futterumstellung nicht täglich durchgeführt werden sollte. Überlegen sie sich also im Vorfeld, ob sie immer die Zeit dafür haben werden, die Nahrung für ihren Hund selber herzustellen. Wer an dieser Stelle glaubt, dass er ganz auf eine Welpennahrung verzichten kann, dem müssen wir leider ein klares NEIN mitteilen, denn gerade in diesem Futter ist alles enthalten, was ihr kleiner Liebling benötigt, um gesund groß zu werden.

Wie oft müssen sie ihre Welpen füttern?

Natürlich spielt es nicht nur eine Rolle, was sie füttern, sondern vor allem wann und wie oft sie ihrem Vierbeiner das Essen vorstellen. Einen kleinen Hund im Alter zwischen acht und zehn Wochen sollten sie im Durchschnitt fünf bis sechs Mal am Tag mit Futter versorgen. Doch Achtung, halten sie sich unbedingt an die vorgeschriebene Menge, denn ansonsten riskieren sie nicht nur ein Magenproblem, sondern auch einen zu schnellen Wachstum, der später für die Knochen und das Skelett ihres Vierbeiners schädlich ist. Mit der Zeit können sie dann auf vier Mahlzeiten pro Tag reduzieren und im Alter von sechs Monaten verteilen sie die angegebene Menge dann auf drei Futtereinheiten.

Vor- und Nachteile eines passenden Welpenfutters

Vorteile

  • In einem Welpenfutter ist ein ausgewogenes Verhältnis von Kohlenhydraten, Eiweißen und Vitaminen.
  • Viele der Welpenfutter können schon ab der 4. Woche gefüttert werden.
  • Sie haben auch bei Welpenfutter eine sehr große Auswahl auf dem Markt und können so entscheiden, welche Bestandteile in ihrem Aufbaufutter vorhanden sein sollen.
  • Fast alle angebotenen Hundefutter Sorten für Welpen enthalten keine Konservierungsstoffe.

Nachteile

  • Auch bei einem Welpenfutter kann es zu einer Futterunverträglichkeit kommen.
Wie finden Sie unseren Beitrag?
1+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Wolfsblut
Wolfsblut "Wild Duck"
58+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
Josera SensiPlus
Josera SensiPlus
36+
Abstimmungen
Zum Angebot »